Hilfe! Meine Katze ist unsauber geworden


Normalerweise sind Katzen sehr reinliche Tiere, die problemlos die Katzentoilette annehmen. Es kommt aber immer wieder vor, dass die Zimmertiger ihre Gewohnheiten ändern und unsauber werden. Nicht immer ist das Problem leicht zu lösen, doch die häufigsten Ursachen sind folgende:

  • Eintritt der Geschlechtsreife (im Alter von etwa 6 Monaten). Hier schafft die Kastration Abhilfe.
  • Die Katzenstreu (das Produkt) wurde gewechselt. Die sensible Katze mag das mitunter gar nicht. Zurückkehren zur bisher verwendeten Streu ist unumgänglich.
  • Die Katzentoilette wurde nicht regelmäßig gereinigt. Tägliche Betreuung ist erforderlich.
  • Die Katze wurde beim Toilettenbesuch gestört. Das vergrämt auch nervenstarke Tiere. Das "Örtchen" ist so aufzustellen, dass es jederzeit leicht erreichbar und ungestört benutzbar ist.
  • Katzentoilette und Futterplatz sind zu nahe beisammen. Auch darauf reagiert der empfindliche Hausgenosse. Ein Mindestabstand zwischen "Kistchen" und Futterschüssel von etwa vier Metern ist unbedingt einzuhalten.
  • Häufiger, lauter Besuch, eventuell sogar mit Hunden, ist für so manche ruheliebende Katze zuviel. Unsauberkeit ist dann eine bewusste Protestmaßnahme.
  • Gelegentlich kommt auch Eifersucht dazu, wenn in Singlehaushalten plötzlich eine "zweite Person" auftaucht.